Training rund um den Faktor "Mensch"

Woher kommen "Human Factors"?

Ende der 70er Jahre forschte u.a. die NASA aktiv an Ursachen für Flugunfälle. Die Erkenntnis war, dass offenbar menschliche Faktoren zu 80%, Ursache von Unfällen und schweren Zwischenfällen in der Luftfahrt waren. Es waren also nicht technische Ursachen, wie etwa Materialermüdung oder technische Ausfälle der Grund, sondern menschliche Faktoren wie etwa Kommunikation, Entscheidungsfindung, Führungsverhalten, aber auch Wahrnehmung und mangelndes Team-Verhalten ausschlaggebend.

Aus diesen Erkenntnissen wurde das CRM-Konzept (Crew-Ressource-Management) in der Luftfahrt erstellt. In der Luftfahrt ist die Teilnahme an diesem modularen Kurssystem verpflichtend.

Diese Ausbildung ist nicht nur für fliegendes Personal, sondern ausdrücklich für alle am Flugbetrieb beteiligten Personen vorgesehen. Daraus erwuchs dann die Unterteilung in CRM (Crew-Ressource-Management), MRM (Maintenance-Ressource-Management) und TRM (Team-Ressource-Management) auch zusammengefasst als "Human Factors Management" in der Luftfahrt.

Mittlerweile gibt es ähnliche Umsetzungen im Maritimen Bereich, bei Raffinerien oder Anbietern von Kernenergie. Für Hilfsorganisationen (z.B. Rettungsdienste, Feuerwehr), im medizinischen Bereich (z.B. Kliniken, Praxen) oder Unternehmen gibt es bisher keine gesetzlichen Vorgaben und dementsprechend auch keine Ausbildungskonzepte.

Genau hierfür haben wir Trainingskonzepte entwickelt, damit alle von unseren und den positiven Erkenntnissen der Luftfahrt profitieren können.